Catanies – Vilafrancas secret weaponCatànies – die Wunderwaffe Vilafrancas

Who would think that behind an inconspicuous wooden door lies chocolate-lovers heaven? It looks nothing like Willy Wonkers from the outside, but still it is a place very sought after by the young and old especially on a Saturday morning. The lovely lady in her 60s behind the old fashioned wooden counter looks as if she has been here forever and speaks to her clients, whom she most probably has known for years, whilst she passes over golden wrappend packets of 150, 250 and 500 grams of bliss.Wer würde denken, dass sich hinter dieser unscheinbaren Tür der Himmel für Schokoladen-Liebhaber befindet? Schick und werbewirksam ist das Entree beileibe nicht, aber das tut seiner Anziehungskraft keinen Abbruch. Besonders am Samstag gibt man sich hier die Klinke in die Hand um zum Wochenende mit catanies aufzustocken. Hinter dem altmodischen Holztresen steht eine sympathische Verkäuferin in ihren 60ern, die scheinbar alle ihre Kunden zu kennen scheint und mit jedem plauscht, während sie in gold verpackte Kistchen à 50, 250 oder 500 g Himmlisches verkauft.

[… continue / weiterlesen]

Share

Slow Food & 100-mile-dietSlow Food & 100-mile-diet

Surely you have heard of fast food, but have you ever heard of slow food? In 1986 this anti-trend to the ever growing market of KFC and McDonalds was founded. In 104 countries worldwide restaurants have associated themselves with this movement. Spain being of course one of the countries, being aware of this trend, as here reside the worlds best cooks.Von Fast Food haben Sie sicherlich schon gehört, aber von Slow Food? Bereits 1986 wurde diese Bewegung als Antipod zur Küche von KFC und McDo gegründet. Weltweit gehören Restaurants in 104 Ländern dazu und natürlich hat die Welle auch schon Spanien erreicht. Schliesslich residieren hier die besten Köche der Welt, da kennt man natürlich jeden Trend.

[… continue / weiterlesen]

Share

Evening out in Eixample Part 2Ein Abend im Eixample Teil 2

I had walked past the cleaning place before, not paying it much attention and if one day I hadn’t stumbled across somebody telling me what’s in the back room of the unspectacular shop window, I wouldn’t have given it a second look. It is a keep secret, recommendation only location, but now I am briefed and whilst Ulrike and Luisa are sceptical if a laundry is going to get them fed, I heartily ring the door bell.Ich bin schonmal an der Reinigung vorbeigelaufen, habe aber dem unscheinbaren Äusseren keine weitere Bedeutung beigemessen und wenn mich nicht jemand eines Tages aufgeklärt hätte, würde ich weiterhin keinen zweiten Blick verschwenden. Es ist ein geheimer, nur durch Mund zu Mund Propaganda funktionierender Ort, aber ich bin jetzt eingeweiht und während Ulrike und Luisa noch sehr skeptisch sind ob sie in einer Wäscherei satt werden, klingele ich mutig.

[… continue / weiterlesen]

Share

Calçotada en Bellvei Calçotada in Bellvei

Who would have thought that at the edge of an industrial area one can find a first class culinary delight? At Jaumes finca each year, at the beginning of march, friends gather to celebrate a very typical catalonian ritual: the calçotada, the spring onion feast. Amongst the 50 very good humored guests gather some of the best wine and cava makers of the region, an enologist, a ornithologist, a geologist, three belgians, cooks, a musician and many many singers.Wer hätte gedacht, daß direkt am Rande eine Industriegebietes eine kulinarische Herausforderung erster Güte wartet? Auf der Finca von Jaume finden sich jedes Anfang März viele Freunde ein und begehen ein katalanisches Ritual: Die Calçotada, das Frühlingszwiebelessen. Unter den 50 sehr gut gelaunten Gästen befinden sich einige der besten Winzer der Region, ein paar Mitbewerber aus der Rioja, ein Önologe, ein Ornithologe, ein Geologe, drei Belgier, Köche, ein Musiker und viele, viele Sänger.

[… continue / weiterlesen]

Share

Barcelona – Culinary toursBarcelona – Kulinarische Spaziergänge

Share