Vilafranca – Ball de FocVilafranca – Ball de Foc

This is the video of the incredible ‚Ball of Fire‘ that the devils performed on Day 4. I am amongst those dancing in the fire. Don’t look out for me, I am in disguise. Thank you Jordi, for letting me use the clip.Vielen Dank für das Video, Jordi! Ich habe von dem Abend nichts an Bildern vorzuweisen, denn ich bin einer von den vielen im Funkenregen.

[… continue / weiterlesen]

Share

Vilafranca – Festa Major Day 4Vilafranca – Festa Major Tag 4

One has the impression the Vilafranquis never get tired. It is lunch time, in front of the ‚El Coro’ the band ‚El Portatil FM’ plays well known tunes and people practice their ballroom routine. Event the bar staff do not look as bad as they should, having done double shifts for days. Today my day has got two highlights: At 17 hrs the Festa Major dels petits, the kids version, and at 21 hrs the Ball de Foc.Man hat den Eindruck die Vilafranquiner sind nicht müde zu kriegen. Es ist Mittag, vor der Bar ‚El Coro’ spielen ‚El Portatil FM’ auf und etliche Paare schwingen das Tanzbein. Die Barbesatzung sieht kein bißchen angeschlagen aus, obwohl sie bereits seit Tagen Doppelschichten fahren. Heute stehen zwei Höhepunkte auf meinem Programm: Um 17 Uhr die Festa Major dels petits, also der Kinder, und um 21 Uhr der Ball de Foc.

[… continue / weiterlesen]

Share

Montblanc – Medieval FestivalMontblanc – Mittelalterfest

Surely you have been to medieval festivals? This one I would like to mention because it is a specially beautiful and atmospheric one being organised with the utmost attention to detail. Authenticity. My friends Judith, Sibylle and Jordi can verify this – we went together.— deutscher Text noch in Bearbeitung —

[… continue / weiterlesen]

Share

Vilafranca – Festa Major Day 3Vilafranca – Festa Major Tag 3

Today I managed to see one part of the activities. Mind you, it took 6 hours. At half past 11 the dancers set off once more, this time doing their choreograhpy on a stage in front of the town hall so everybody could get a good view. The highlight today were the diables. They have made it their mission to be frank and straightforward with the politicians, the mayor and everybody else in charge at the town hall. Criticizing them for everything gone amiss according to the citizens in the last year.Heute habe ich nur einen Programmpunkt absolviert, dieser hat jedoch 6 Stunden gedauert. Um Halb 12 gingen die offiziellen Tänze nochmals los, diesmal aber auf einer richtigen Bühne vor dem Rathaus. Erhöht, gut einzusehen und weil Dienstag ist, waren auch nicht so viele Leute da, so daß man sich gut bewegen konnte.

[… continue / weiterlesen]

Share

Vilafranca – Festa Major Day 2Vilafranca – Festa Major Tag 2

Day 1 finished acustically with a coverversion of the James Bond Song ‚Live and let die’. That was this morning at 6. Liveconcerts start often well after midnight. But, no sleep for the wicked, as at 7 o’clock the church bells start ringing, followed by musicians walking through the citiy. Invited by local business men and honorary members they and stop every now and then for a coca and a cava. In the meantime the fire crackers are also back in business.Tag 1 ging für mich akustisch mit einer Coverversion des James Bond Songs ‚Live and let die’ zu Ende. Heute morgen um 6 wohlgemerkt. Livekonzerte fangen hier gerne weit nach Mitternacht an. An Schlaf ist jedoch nicht zu denken, um 7 Uhr beginnt der zweite Tag mit ausdauernden Glockenspiel, gefolgt von musikalischer Begleitung lokaler Tanzgruppen, die sich durch die Stadteile bewegen und alle paar Meter stehenbleiben um auf Einladung lokaler Geschäftsleute und Ehrenmitglieder Coca und Cava zu sich zu nehmen. Das geht so bis 10 Uhr. Zwischendurch ist aus den verschiedenen Stadteilen immer mal wieder Böllerkrach zu hören.

[… continue / weiterlesen]

Share

Vilafranca – Festa Major Day 1Vilafranca – Festa Major Tag 1

For days the atmosphere is that of tense nervousness. Since the early morning hours half of Vilafranca is on their feet and meeting on the newly inaugurated Rambla, the biggest square in town. I have difficulties finding Pere, because our stragetic perfect meting place is also that of hundreds of others. Pere wants to celebrate the tronada, the official commencement of the Festa Major. At 12 o’clock the local diables ignite their firecrackers and for a good 2 minutes they detonate with an incredible blast letting shock waves run through everyones body and making the earth tremble. Absolutely incredible!Seit Tagen herrscht in der Stadt eine gespannte Nervosität. Heute ist bereits seit frühem Morgen halb Vilafranca unterwegs und trifft sich auf der neu eröffneten Rambla, dem größten Platz der Stadt. Ich habe Mühe Pere zu finden, unser vemeintlich strategisch perfekter Treffpunkt ist es auch für hunderte Andere. Er will mit mir die tronada, den offiziellen Auftakt der Festa Major, begehen. Punkt 12 zünden die lokalen diables (Teufel) ihre Böller. Zwei Minuten lang kracht es in einer Lautstärke und Vehemenz, dass der Boden zittert, der Körper Druckwellen zu spüren bekommt. Ein unglaubliches Gefühl!

[… continue / weiterlesen]

Share

Slow Food & 100-mile-dietSlow Food & 100-mile-diet

Surely you have heard of fast food, but have you ever heard of slow food? In 1986 this anti-trend to the ever growing market of KFC and McDonalds was founded. In 104 countries worldwide restaurants have associated themselves with this movement. Spain being of course one of the countries, being aware of this trend, as here reside the worlds best cooks.Von Fast Food haben Sie sicherlich schon gehört, aber von Slow Food? Bereits 1986 wurde diese Bewegung als Antipod zur Küche von KFC und McDo gegründet. Weltweit gehören Restaurants in 104 Ländern dazu und natürlich hat die Welle auch schon Spanien erreicht. Schliesslich residieren hier die besten Köche der Welt, da kennt man natürlich jeden Trend.

[… continue / weiterlesen]

Share

Bilbao – the basque jewelBilbao – Das baskische Schmuckstück

My mother remembers Bilbao from the 80s. ‚ A grey, unattractive industrial town. The only thing worth mentioning is the wonderful food.’ That was her opinion then. But the ugly basque capital has undergone a dramatic change and has risen like Phoenix from the ashes displaying along with it’s new feathers the Guggenheim Museum. It took the project 16 years from first plans to being opened. Nobody could foresee how much this emblematic building would really change the towns appearance. And it had to bring on a change as the industrie was on the brink and the city urgently needed a change of direction and image to come out of the crisis as a winner.Meine Mutter kennt Bilbao noch aus den 80er Jahren. ‚Eine graue, unattraktive Industriestadt. Einzig erwähnenswert die hervorragende Küche’, so ihre damalige Meinung. Aber die hässliche baskische Hauptstadt hat in den 90er Jahre einen dramatischen Umbruch erlebt und ist mitsamt dem Guggenheim Museum wie Phönix aus der Asche gestiegen. 16 Jahre hat es gedauert bis das Projekt umgesetzt war und niemand konnte damals absehen, wie sehr das emblematische Gebäude Frank O. Gehrys das Stadtbild verändern würde. Und musste, denn mit der Industrie ging es den Bach hinunter und die Stadt brauchte dringend einen Richtungs- und Imagewandel um als Sieger aus der Krise hervorzugehen.

[… continue / weiterlesen]

Share

Vilafranca del PenedésVilafranca del Penedés

With almost 40.000 inhabitants the capital of Alt-Penedés is a quiet, cozy and small city surrounded by vinyards. The beginning of Vilafranca lies in the 12th century when it was just a simple settlement around a tower close to the Via Augusta leading to Rome. The medieval city centre has a few well worth seeing buildings, which partly date back to the zenith in the 13th century. For example the wine museum located on Placa San Jaume, on of the best museums dedicated to wine in Europe. It resides in a gothic palace, in which King Pere II – the Great – died 1285 his gaze directed at the basilica of Santa Maria. It’s beautiful tiled belltower with an angel as weather mast can be seen from far away.Mit seinen knapp 40.000 Einwohnern ist die Hauptstadt des Alt-Penedés eine ruhige, gemütliche Kleinstadt, umgeben von Weinbergen. Die Anfänge Vilafrancas gehen ins 12. Jhd. zurück, als es sich erst noch um eine schlichte Besiedlung rund um einen Turm in der Nähe der Via Augusta handelte. Der Stadtkern ist mittelalterlich mit einigen sehenswerten Gebäuden, die teilweise noch aus der Blütezeit des 13. Jhd. stammen. Unter anderem das Weinmuseum, an der Placa San Jaume gelegen, eines der besten Europas. Untergebracht in einem gotischen Palast, indem König Pere II der Große 1285 verstarb, den Blick auf die Basilika Santa Maria gerichtet. Deren wunderschöner, buntgekachelter Glockenturm mit einem Engel als Wetterfahne ist von weitem zu sehen.

[… continue / weiterlesen]

Share

La Patum – Corpus Christi in BergaLa Patum

My friend Anke has come for a visit. She is an absolut fan and expert of the carneval in Cologne/Germany and this weekend we will go to Berga, in the north of Catalunya, to take part in their ‚carneval’. I wonder what she’ll say. Since the 15th century at Corpus Christi the town celebrates for 5 days ‚La Patum’. Medieval, theatrical representacions of religious and historical occurences are until today being celebrated in a determined cycle. Doesn’t sound very entertaining and fun and Anke is sceptical. Meine karnevalsverliebte Freundin Anke aus Köln ist zu Besuch. Dieses Wochenende werden wir in Berga, im Norden Kataloniens, deren 5. Jahreszeit erleben. Wir sind gespannt. Seit dem 15. Jhd. wird hier zu Fronleichnam 5 Tage lang ‚La Patum’ gefeiert. Mittelalterliche theatralische Darstellungen von religiösen und geschichtlichen Ereignissen, werden bis heute Jahr für Jahr nach einem festen Ablauf aufgeführt. Das hört sich nicht besonders aufregend und lustig an, Anke ist skeptisch.

[… continue / weiterlesen]

Share