Vilafranca – Festa Major Day 3Vilafranca – Festa Major Tag 3

Vilafranca festa 6Vilafranca festa 4Today I managed to see one part of the activities. Mind you, it took 6 hours. At half past 11 the dancers set off once more, this time doing their choreograhpy on a stage in front of the town hall so everybody could get a good view. The highlight today were the diables. They have made it their mission to be frank and straightforward with the politicians, the mayor and everybody else in charge at the town hall. Criticizing them for everything gone amiss according to the citizens in the last year.

Vilafranca festa 5With humor and in verse but nonetheless harsh, telling not just one of the culprits to pack their bags and run. Nobody gets away unshorn.

The themes range from the ban on bullfighting, the invalidity of the constitution, corruption, nepotism, immigration to the missing plants on the newly reconstructured main square. Nothing is left out. For the town hall staff attendance seems to be compulsory, because they are all up there on the town hall balcony having to endure the damnation of the diables whilst the audience laughs and applaudes.

Vilafranca festa 7It takes a while for tempers to settle and discussions amongst people on the square and up on the balcony to fade out.

Around 15 hrs starts the next actuation: the castellers. Same as the day before towers are being build and every one succesfully mantled and dismantled is frenetically celebrated. An almost familiar atmosphere is being created as the public gets asked to assist the bottom team to strenghten the castell. The last tower gets build so close to the town hall that the participants are being hoisted over the balcony into the building. Now the musicians play a final tune and everyone feels being part of all this whilst they go singing and dancing on a triumphant tour through the streets.Vilafranca festa 4Vilafranca festa 6Heute habe ich nur einen Programmpunkt absolviert, dieser hat jedoch 6 Stunden gedauert. Um Halb 12 gingen die offiziellen Tänze nochmals los, diesmal aber auf einer richtigen Bühne vor dem Rathaus. Erhöht, gut einzusehen und weil Dienstag ist, waren auch nicht so viele Leute da, so daß man sich gut bewegen konnte.

Höhepunkte der Tänze ist jedes Jahr der Auftritt der diables, die nicht nur funkensprühend durch die Innenstadt tanzen. Nein, ihnen gebührt jedes Jahr die Aufgabe ehrlich und hart mit der Regierung, dem Bürgermeister und der gesamten Rathausbesatzung ins Gebet zu gehen. Vilafranca festa 5Alles was den Bürgern sauer aufgestossen ist, wird hier den Schuldigen knallhart vorgehalten. Humorvoll in Verse verpackt, aber wortwörtlich werden die besonders Unbeliebten und Unfähigen aufgefordert ihr Amt niederzulegen, und den Bürgern ab sofort nicht mehr unter die Augen zu treten. Von dem Verbot der Stierkämpfe, über die Ungültigkeit der Konstitution, Korruption, Vetternwirtschaft, Einwanderung, die fehlende Bepflanzung des neu gestalteten Hauptplatzes – hier kommt kein Anliegen zu kurz. Für die Rathausbesatzung besteht scheinbar Anwesenheitspflicht, denn sie stehen alle aufgereiht auf dem Balkon und müssen Schimpf und Schande über sich ergehen lassen. Die Bürger applaudieren und johlen.

Vilafranca festa 7Es dauert eine ganze Weile, bis sich die Situation danach wieder beruhigt hat. Heftig wird auf dem Vorplatz und auf der Rathausbalustrade diskutiert. Gegen 15 Uhr dann der nächste Akt: die castellers. Wie am gestrigen Tag werden Menschentürme gebaut und jeder vollständig auf- und abgebaute Turm wird frenetisch gefeiert.

Eine fast familiäre Atmosphäre herrscht nun auf dem Platz, denn die Menge wird bei den besonders großen Türmen aufgefordert das unternstehende Team zu verstärken. Zum Schluß, wenn der letzte Turm so nah am Rathausbalkon gebaut wird, dass die Teilnehmer hineingehoben werden können, spielen die Musikanten ein letztes Mal auf und singend und tanzend ziehen die castellers auf einem Triumphzug durch die Stadt. Dann fühlt sich jeder Anwesende, als gehöre er ein wenig dazu.

Share

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>