Evening out in Eixample Part 2Ein Abend im Eixample Teil 2

Dontell+aussenDontell+innenI had walked past the cleaning place before, not paying it much attention and if one day I hadn’t stumbled across somebody telling me what’s in the back room of the unspectacular shop window, I wouldn’t have given it a second look.
It is a keep secret, recommendation only location, but now I am briefed and whilst Ulrike and Luisa are sceptical if a laundry is going to get them fed, I heartily ring the door bell. We are being led through a curtain and into another world. My friends faces light up: Yep, it is a restaurant alright. A cool, very hip, in-location with black walls, high ceilings, big lamps, tables and chairs in silver and grey. A wall of glass separates the kitchen from the dining area allowing to watch the crew at work.
The guests are a good mixture. Quite a few spaniards, who seem to have been here many times as they sit down and order without even contemplating much over the menue, and others, seemingly tourists, who most probably received this insider tip by their concierge. The waiters are cool, quick and efficient, the menue offers a very intriguing array of catalan fusion cuisine mixing poultry with fish, meat with seafood, adding unexpected vegetables and sauce combinations. Every meal is very well presented and absolutely delicous, showing the high quality of the ingredients used and the ingenuity of the chefs.
Ulrike and Luisa start off with steamed artichokes with bacon and cuttlefish, whilst I have risotto cooked in spicy meatstock with langostinos. As a main course I steal a bite from Ulrike’s turbot and Luisa’s tuna in soj sauce with sesame, and they get back at me with eating some of my duck in tandarin sauce with sweat crispy layers of pastry. We share the finishing highlight: a desert of white chocolate sorbet and mousse au chocolat, the latter served like a little cake with almond icecream on top. We devour every bite!

Want to know where it is? I can only give you the name, the rest you’ll have to find out for yourself.-)
Tintoreria Dontell, open evenings, prices € 30-50 p.person,
Visit very recommendable because of coolness factor and quality!Dontell+aussenDontell+innenIch bin schonmal an der Reinigung vorbeigelaufen, habe aber dem unscheinbaren Äusseren keine weitere Bedeutung beigemessen und wenn mich nicht jemand eines Tages aufgeklärt hätte, würde ich weiterhin keinen zweiten Blick verschwenden.
Es ist ein geheimer, nur durch Mund zu Mund Propaganda funktionierender Ort, aber ich bin jetzt eingeweiht und während Ulrike und Luisa noch sehr skeptisch sind ob sie in einer Wäscherei satt werden, klingele ich mutig. Wir werden hereingelassen und durch einen Vorhang geführt. Dahinter eröffnet sich eine andere Welt und die Gesichter meiner Freundinnen leuchten auf: Ja, dies ist ein Restaurant. Ein cooles In-Restaurant mit schwarzen Wänden, hoher Decke, großen Lampen und Tischen und Stühlen in silber und grau. Ein wandgroßes Fenster trennt die Küche vom Restaurant, sodaß man der Küchencrew bei der Arbeit zusehen kann.
Die Gästeschar ist gut gemischt, hauptsächlich Spanier von denen einige schon mehrfach hier gewesen zu sein scheinen, denn sie bestellen ohne lange über der Karte kontempliert zu haben. Andere Gäste sind offenbar Touristen, bestimmt hier, weil sie diesen Insider-Tipp von ihrem Concierge bekommen haben. Die Kellner sind cool, schnell und effizient, die Speisekarte offeriert den faszinierenden Mix der katalanischen Küche von Geflügel und Fisch, Fleisch und Meeresfrüchten, dazu unerwartete Gemüse- und Saucenkombinationen. Jedes Gericht ist für’s Auge angerichtet und absolut köstlich, welches für die gute Qualität der Zutaten und den Ideenreichtum der Küchenchefs spricht. Ulrike und Luisa starten mit gedämpften Artischocken mit Speck und Tintenfisch, während ich in deftigem Fleischfond gekochtes Risotto mit Langostinos probiere. Unsere Hauptgerichte sind Steinbutt für Ulrike und Thunfisch in Sojasauce mit Sesam für Luisa. Ich habe mich für geschichtete Ente in Mandarinensauce mit knusprig-süßen gebackenen Teiglagen entschieden. Keine von uns bereut ihre Wahl und wir teilen uns zum krönenden Abschluß weisses Schokoladensorbet mit Waldfrüchten und Mousse au Chocolat als kleinen Kuchen mit Mandeleiscreme. Wir vertilgen jeden Krümel!

Na, interessiert? Leider darf ich nur den Namen der Reinigung verraten, nicht wo es ist, das müssen Sie selbst herausfinden:-)
Tintoreria Dontell (=don’t tell!), geöffnet abends, Preis € 30-50 pro Person
Fazit: Besuch sehr empfehlenswert wegen Aufmachung und Qualität!

Share

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>